Mehr über Jan Engelmann

Dr. Jan Engelmann arbeitet am Institut für empirische Wirtschaftsforschung
der UZH

Ich habe Philosophie und Psychologie in Schottland und den USA studiert. Obwohl diese beiden Studiengänge sehr ähnliche Themen behandeln, fand ich es hoch interessant, wie in der Psychologie menschliches Handeln erforscht werden kann. Diese Vorgehensweise war eher geeignet meine persönlichen Fragen zu beantworten. In der experimentellen Psychologie können wir Fragen über menschliches Verhalten anhand von genau geplanten Experimenten beantworten. Dank neuster Technologien, z.B. der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRT), können wir uns heute sogar anschauen, wie sich das Gehirn während unseres Handelns verhält.

Diese Möglichkeit, das Gehirn zu erforschen, hat mich besonders fasziniert. Ich ging also zurück in die USA, um dort diese neuen Techniken zu lernen. Für meine Doktorarbeit habe ich untersucht, wie Gefühle unser Verhalten beeinflussen. Es stellte sich heraus, dass menschliche Gefühle einen sehr grossen Einfluss auf fast all unsere Verhaltensweisen haben. Gefühle spielen sogar eine Rolle, wenn wir Entscheidungen im Umgang mit anderen Menschen  treffen, wie z.B. bei der Entscheidung wem wir vertrauen können und wem nicht, oder bei sogenannten ökonomischen Entscheidungen, wie z.B. welches Produkt wir gerade kaufen sollten. Genau diese Fragen versuche ich gerade in meiner Forschung zu beantworten. Hierbei interessiert mich besonders, wie das Gehirn den Einfluss von Gefühlen auf unser Verhalten gegenüber anderen Menschen steuert.