Wer waren die Kelten?

Prof. Dr. Philippe Della Casa, Abt. Ur- und Frühgeschichte, UZH

Illustration: Romana Semadeni

Wer kennt sie nicht, die Kelten, die bereits die antiken Schriftsteller beschreiben, die Gallier, die Asterix’ Comics beleben, die Helvetier, auf deren Ursprünge sich die Schweiz noch heute beruft? In unzähligen Büchern und Filmen wird ihr Leben dargestellt, zwischen Wildschweinjagd, Druidenzauber und Heldenkampf – und fast meinen wir vielleicht, wir wüssten wer sie waren – aber ist dem so? Wer waren diese Kelten wirklich?

In meiner Vorlesung möchte ich dieser Frage nachgehen – ausgehend von den Schriftquellen und bis zu den archäologischen Funden, den Trachten und Waffen, den Siedlungen, den Gräbern, den Heiligtümern – und darlegen, wie wenig wir letztlich von diesem sagenumwobenen Volk wissen, und wie andersartig es sich zeigt, wenn wir genauer hinschauen. Andersartig im täglichen Leben, in Handwerk und Kunst, im Umgang mit Krieg und Tod – und gleichzeitig faszinierend, weil ja genau dieses «Andere» das ist, was uns reizt..

Wir werden in der Vorlesung einige Texte lesen, aber vor allem viele Abbildungen zusammen anschauen, um uns am Schluss ein eigenes Bild der Kelten zu machen.