Hirnzellen im Rechenfieber

Dr.sc.nat. Karin Kucian, MR-Zentrum, Kinderspital Zürich

Illustration: Romana Semadeni

Wie heisst die Zahl bloss? 36 oder 63? Und welche ist überhaupt grösser? In jeder Klasse sitzen in der Regel Schüler, die sich mit solchen Fragen plagen, da sie von einer Rechenstörung betroffen sind. Heute wissen wir, dass Kinder mit schweren Problemen im Rechnen nicht dumm sind, sondern dass ihr Gehirn Zahlen und Mengen nicht so gut verarbeiten kann. In der Vorlesung kann ich euch zeigen, wie unser Gehirn rechnet und was bei Kindern mit einer Rechenstörung anders ist.