Spannung pur im Film

Leitung: Dr. Brigitte Frizzoni und lic.phil. Manuela Kalbermatten
vom Institut für Populäre Kulturen der UZH

Illustration: Romana Semadeni

Wenn man Kinder und Erwachsene fragt, warum ihnen ein Film besonders gefallen hat, dann antworten sie meist: Weil er so spannend ist! 

Bestimmt habt ihr das alle schon erlebt: Ihr fiebert mit, wenn Harry Potter in seinem Quidditch-Spiel fast vom Besen fällt - und dann doch noch siegt. Ihr rätselt mit Harrys kluger Freundin Hermine, was es mit dem mysteriösen Stein der Weisen auf sich hat. Und ihr bangt um das Leben von Ron und Harry, wenn sie durch den Verbotenen Wald irren und hinterrücks von menschenfressenden Riesenspinnen umzingelt werden.

Spannung kann also ganz viele verschiedene und oft auch besonders starke Gefühle in uns wecken. Wie aber tut sie das? Welche Musik erklingt, wenn wir mit der jungen Detektivin einen dunklen Geheimgang erkunden? Welche Kameraperspektiven lassen uns bei einer rasanten Verfolgungsjagd besonders heftig mitfiebern? Und bei welchen Lichteffekten ist Grusel garantiert?

In 10 Filmbeispielen von "Harry Potter" über "Ice Age" und "TKKG" bis zu "Clara und das Geheimnis der Bären" enthüllen/entdecken wir gemeinsam die Techniken und Tricks der Filmemacher. Wir zeigen euch aber auch, dass spannende Filme eine Art Spiegel sind: Sie verraten, was wir Menschen in unserem Leben richtig und falsch finden, wie wir über Gut und Böse denken und welche Vorurteile und Wünsche wir haben.

Wann?

Samstag, 5. März 2016, 10.00 bis 12.00 Uhr

Wer?

Schülerinnen und Schüler der 5. & 6. Primarklasse
Es stehen 28 Plätze zur Verfügung.

Wo?

Institut für Populäre Kulturen der UZH, Standort Oerlikon

Detaillierte Informationen folgen bei Zulassung zur Veransatltung.

Achtung: Bei zu vielen Anmeldungen werden die Plätze ausgelost.

Programmänderungen vorbehalten!