Warum hat man früher an Ostern gelacht?

Leitung: Prof. Dr. Pierre Bühler vom Institut für Hermeneutik und Religionsphilosophie der UZH

Illustration Romana Semadeni

Religion ist oft sehr empfindlich gegenüber Humor. Wenn über Religion gelacht wird, fühlen sich tiefreligiöse Menschen schnell in ihren Gefühlen verletzt. Öfters schon haben religiöse Karikaturen heftige Reaktionen ausgelöst.

Stehen religiöser Ernst und Humor im Widerspruch zueinander? Der Kurs möchte zeigen, dass das nicht so sein muss. An kirchlichen Gebäuden gibt es Spuren von Humor, wie wir das im Kreuzgang des Grossmünstergebäudes betrachten werden. Aber auch in alten Gottesdienstformen gab es Züge von Humor. In der Woche vor Ostern werden wir uns besonders mit dem alten Brauch des Osterlachens befassen. Warum hat man früher in weiten Teilen Europas im Ostergottesdienst gelacht?

Wer?

Schülerinnen und Schüler der 3. - 6. Primarklasse
Es stehen 24 Plätze stehen zur Verfügung.

Wann?

Mittwoch, 4. April 2012, 14.30 bis 16.00 Uhr

Wo?

Kirche Grossmünster, Zürich
Detaillierte Angaben folgen mit der Zulassung zur Veranstaltung.

Achtung: Bei zuvielen Anmeldungen werden die Plätze ausgelost!

Programmänderung vorbehalten