Blitz und Donner: Wie entsteht das Wetter?

Prof. Dr. Jürg Osterwalder vom Institut für Physik der UZH

Illustration: Romana Semadeni

Das Wetter erfreut uns oft mit Sonnenschein und Wärme, manchmal macht uns der Regen einen Strich durch die Rechnung, wenn wir einen Ausflug planen, oder es erschreckt uns mit Blitz, Donner und heftigen Winden. Aber wie kommt es überhaupt zu dieser Vielfalt von Erscheinungen und wie haben die Menschen gelernt, das Wetter vorauszusagen?

Wetterpropheten wie zum Beispiel Thomas Bucheli vom Schweizer Fernsehen verstehen das Verhalten der unteren Erdatmosphäre sehr genau, das heisst der etwa zehn Kilometer dicken Luftschicht, in der wir atmen können.

In meiner Vorlesung werde ich wichtige Begriffe erklären und Zusammenhänge aufzeigen wie zum Beispiel "Luftdruck" oder "Luftfeuchtigkeit" und  weshalb es Wind gibt und in welcher Richtung die Winde um ein Tiefdruckgebiet kreisen. Wir werden der Frage nachgehen, wo ein Gewitter entstehen kann und was genau Blitz und Donner sind. Dazu werden Experimente im Hörsaal gezeigt, welche helfen, diese Dinge besser zu verstehen. Vielleicht erkennt Ihr danach selber auf Wetterkarten, wie sich das Wetter in den nächsten Tagen entwickeln könnte.