Globi: Was nicht alle über ihn wissen!

Prof. Dr. phil. Ingrid Tomkowiak vom Institut für Populäre Kulturen der UZH

Illustration: Romana Semadeni

Über Dinge, die man schon lange kennt, denkt man nicht unbedingt viel nach. So ist es wohl auch bei Globi. Jedes Jahr erscheint ein neues Globi-Buch, ausserdem gibt es ganz viel anderes rund um Globi herum zu kaufen, und wohl kaum ein Kind in der Schweiz kennt Globi nicht.

Aber was wissen wir eigentlich sonst noch von diesem blauen Vogel mit dem gelben Schnabel und den rot-schwarz-karierten Hosen? Immerhin ist er nun schon über 80 Jahre alt und wird entsprechend viel erlebt haben - in seinen Geschichten, aber auch sonst. Als Reklamefigur für das Warenhaus Globus hat er angefangen und viele Kinder so begeistert, dass sie immer mehr von ihm wissen wollten. Bald gab es Bücher, eine Zeitschrift und Globi-Clubs. Die Erwachsenen, besonders die Lehrer, hielten von Globi allerdings nicht ganz so viel. Den Kindern aber wurde Globi ein Freund, dem sie vertrauten und dem sie Tausende von Briefen, Zeichnungen und Bastelarbeiten schickten und immer eine Antwort bekamen. So ging das einige Jahrzehnte, doch ab den 1970er Jahren wurde es für Globi schwieriger. Er hatte Konkurrenz bekommen und wirkte unmodern. Wie hat man ihm geholfen? Welche Ideen sicherten sein Überleben bis heute?

In dieser Vorlesung möchte ich euch die achtzigjährige Geschichte des Globi näherbringen. Was daran Wissenschaft ist, werdet ihr auch erfahren.