Können 10-Jährige ins Gefängnis kommen?

Die Geschichte von Raoul ging vor einigen Jahren um die Welt: Weil er seine fünfjährige Schwester belästigt haben soll, wurde Raoul in Colorado, einer Stadt in Amerika, in ein Jugendgefängnis eingesperrt. Raoul, der aus der Schweiz stammte, war damals zehn Jahre alt.

Aber darf man Kinder einfach so ins Gefängnis stecken? Was passiert eigentlich in der Schweiz, wenn Kinder verbotene Sachen machen? Ab welchem Alter kann der Staat ein Kind bestrafen? In Colorado können Kinder jedenfalls ab zehn Jahren wie Erwachsene behandelt und bestraft werden.

In dieser Vorlesung werde ich Euch erzählen, welche Gesetze für solche Kinder gelten und was die Polizei und die Jugendanwaltschaft tun, wenn sie etwas Verbotenes tun. Seit es Menschen gibt, werden Leute, die etwas verbrochen haben, bestraft. Die Strafen sind aber heute bei Kindern ganz anders als bei Erwachsenen. Wir werden darüber diskutieren, ob das Einsperren etwas nützt oder ob es nicht sogar schadet. Soll man die Kinder lieber arbeiten lassen? Oder sollen sie eine Busse bezahlen? Was meint Ihr?

Christian Schwarzenegger: Mehr über mich ...

In der 3. Klasse hatten wir zusammen mit den Mädchen obligatorischen Schwimmunterricht. Das machte meistens grossen Spass, besonders wenn wir im Kinderbecken Völkerball spielten. Einmal allerdings zog mir ein Mädchen von hinten die Badehose runter. Ihr könnt euch vorstellen, wie peinlich das war! Ich zog die Hose schnell wieder hoch und wollte mich sogleich rächen. «Wart du nur!», rief ich, und Evelyn, so hiess das böse Mädchen, machte sich kreischend davon.

Gerade als ich sie gepackt hatte, schrillte ein lauter Pfiff von der Lehrerin durch die Halle. Sie holte mich aus dem Wasser und beschuldigte mich, ich hätte das Mädchen unter Wasser gedrückt. Ich erklärte ihr, was passiert war … aber nichts half mir. Die Lehrerin hatte nur gesehen, dass ich wie eine Rakete auf Evelyn losgestürzt war. Zur Strafe musste ich sofort raus. So eine Ungerechtigkeit!

An dieses Erlebnis kann ich mich noch sehr gut erinnern. Schon als Kind begann ich mich dafür zu interessieren, warum es Strafen braucht, aber auch warum sie manchmal ungerecht sind. Nach dem Gymnasium habe ich darum Recht studiert. An der Universität habe ich gelernt, welche Gesetze und Regeln in der Schweiz gelten. Später habe ich auch am Gericht gearbeitet. Dort mussten wir fast jede Woche junge Männer bestrafen, weil sie Autos gestohlen hatten oder zu schnell auf der Strasse herumgefahren sind.