Startklar! Wir heben ab!

Vom Antrieb, Auftrieb, Luftwiderstand und der Schwerkraft

Flugzeug


Captain Beat Brändle hat uns durch eine Reise in der Welt der Flugzeuge begleitet. Habt ihr euch schon mal gefragt, wie etwas so schwer in der Luft bleiben kann? Es braucht Antrieb und Auftrieb. Die Turbinen (Antrieb) bewegen die Luft durch die Flügel. Überdruck und Unterdruck an den Flügeln heben das Flugzeug ab (Auftrieb).

 

Dazu hat Beat Brändle uns erzählt, dass der Auto-Pilot nicht alles kann. Landen kann er nur unter gewissen Umständen die normalerweise nicht treffen (gutes Wetter, die Mitarbeiter müssen dafür ausgebildet sein und nicht alle Flugzeuge und Flughäfen erlauben das). Aber starten darf nur der Captain!

Wusstet ihr schon, dass:

  • ein mittelgrosses Flugzeug 83 Tonnen beim Abfliegen wiegt? (Dies ist wie 20 ausgewachsene Elefanten).
  • ein grosses Flugzeug 500 Tonnen beim Abfliegen wiegt? (Rechne selber, wie viele Elefanten es sind!).
  • das «Concorde» in 1969 zum ersten Mal flog. Er war 2100 km/h schnell und flog 18'000 m hoch.
  • je grösser das Flugzeug, desto grösser die Flügel sein müssen? Es braucht die Fläche eines A4-Blattes um etwa 30 kg zu heben.
  • Swiss, die Firma wo Captain Brändle arbeitet, 2001 gegründet wurde? Insgesamt hat Swiss 97 Flugzeuge.
  • es immer Flugzeuge in der Luft haben muss, weil es sonst zu wenig Platz in den Flughäfen sie zu parken gibt?
  • um Pilot zu werden, muss man viele Prüfungen ablegen und sehr gute Kenntnisse in Fächer wie Mathematik, Physik, Geographie, Chemie haben.