Wo leben die Monster im Mittelalter?

Blaues Monster

Ronya besuchte die Vorlesung der Literaturwissenschaftlerinnen Dr. Daniela Fuhrmann und Dr. Pia Selmayr über die Monster im Mittelalter.

Die Vorlesung «Wo leben die Monster im Mittelalter» bestand hauptsächlich aus den Geschichten von dem tapferen Ritter Wigalois und die von Herzog Ernst. In beiden Geschichten begegneten beiden Rittern unheimliche oder freundliche Monster. Es gibt ganz viele Arten von Monstern zum Beispiel eines mit menschlichem Körper und Hundekopf. Forscher haben Monster in drei Gruppen unterteilt:

  • Fabelwesen
  • Wundervölker
  • Mischwesen

Früher sagte man zu Leuten, die die Welt erkunden wollten: «Dann schau mal, ob du Monster findest.» Weil damals glaubte man, dass Monster gaaaaanz weit weg leben würden.

Jetzt wollt ihr sicher wissen, ob es Monster gibt oder nicht. Also hier ist die Antwort auf die Frage:

Die Menschen aus dem Mittelalter glaubten, dass die Monster ganz weit weg leben würden. Heute weiss man, dass es keine Monster gibt, aber manche Leute glauben daran und das soll man ihnen lassen.

Ende